Run4Soul.de - Der Weg ist das Ziel!

Braveheartbattle 2016

Braveheartbattle 2016

Wir entschuldigen Uns für diese späte News. Unser Ulli hat seinen ersten BHB mal mit einfachen Worten zusammengefasst.
Braveheart Battle 2016
Im Januar habe ich den Startplatz von Jonas übernommen. DANKE DAFÜR ;-) !!!!
Meine Laufleidenschaft war wieder geweckt.
Es war Winter, kalt und nass. Nicht mein Wetter. Das Laufen kostete mich Überwindung. Doch bis zum BHB war nicht viel Zeit. Ich war naiv und dachte ein Lauftraining würde reichen. Weit gefehlt. Beim Start zum BHB erfuhr ich, dass wir ca. 1200 Höhenmeter überwinden werden. Das wir durch Wasser, Matsch, Röhren und Autos müssen, wusste ich, aber auf Berge bin ich noch nicht gelaufen. Meine Aufregung schlug in Respekt um. Also los.

Die ersten Kilometer kamen mir entgegen, laufen mit nur geringen Steigungen. Danach gab es einen Schock! Treppen hoch zum Beginn eines extremen Auf und Ab. Der Hang. Viermal hoch und auch wieder runter. Beim zweiten Aufstieg hörten wir von oben: Achtung STEIN! Und da kam der Stein auch schon auf uns zu. Etwa einen Meter krachte er an Jenne und mir vorbei, teilte sich neben uns und das kleinere Stück traf einen Mitstreiter zehn Meter hinter uns. Sofort riefen alle nach den Sanitätern und kümmerten sich um den Verletzten. Gute Besserung, hoffe es geht Ihm wieder besser und lässt sich davon nicht abschrecken. Es ist halt ein Extrem Hindernislauf und man muss mit allem rechnen. Danach ging es weiter Richtung Stadtmitte. Wie kalt ist Wasser bevor es fest wird? Das kleine fließende Bächlein war gefühlt kurz davor. Nach ein paar Metern waren meine Füße nicht mehr zu spüren, aber ich bin nicht umgefallen, also hatte ich noch welche. Tolle Erfahrung, denn diesen Bach haben wir mehrfach durchquert und man konnte sicher sein, dieses Taubheitsgefühl kommt wieder. Auch die künstlichen Hindernisse im beschaulichen Bischofsheim waren schnell geschafft.

Dann kam ein besonderes Hindernis in Form von vier hintereinander fein säuberlich gegrabenen Matschlöchern, dabei handelte es sich wohl um Lehmmatschlöcher (LML). Schien auf den ersten Blick gar nicht so schwierig. Rein, durch, raus! Viermal, geht doch! Die Erinnerung an eine Wattwanderung hielt nicht lange, denn rein war einfach. Und nun? Schon das erste Bein aus dem Matsch zu befreien, raubte mir den Glauben auch durch die nächsten drei LML's zu kommen. Fremde Hilfe war fast bei jedem "Schritt" nötig, ganz zu Schweigen aus den LML's heraus zu kommen. Bei Jenne war wohl jemand zu übereifrig und vorbei war der BHB an dieser Stelle. Von nun an also alleine. Ein paar Kilometer laufen haben mir ganz gut getan, um mich wieder aufzuwärmen. Zwar kamen noch ein kleines Bächlein und auch noch eine Schneekanone, aber es war schnell machbar. Und da waren Sie wieder, ich stand erneut vor diesen ekligen, doofen LML's. Ihr wisst noch: Lehmmatschlöcher. Sie erschienen jetzt doppelt so schwierig, vielleicht lag es an den müden Augen. Also wieder: rein, durch, raus! Mehr gibt's dazu nicht zu sagen. Wieder durch die Stadt mit ihren Hindernissen, obwohl nicht mehr alle überwunden werden mussten. Der Rückweg zum Ziel, eine Kleinigkeit. Von wegen, falsch gedacht. Der Kreuzberg, nach dem Start noch ein kleiner Hügel, hieß jetzt "Mount Everest". Ich muss zugeben, ich war noch nie so froh ein Kreuz zu sehen, denn nun ging es nur noch viereinhalb Kilometer bergab. Die Lautsprecherdurchsagen der einlaufenden Braveheart's konnte ich schon hören, bevor die letzte Kilometerangabe (31km) an mir vorbei huschte. Berauschend war der Zieleinlauf, durch noch immer jubelnde Zuschauer.

Mein erster Braveheart Battle, eine Erfahrung fürs Leben.Nass, matschig, durstig, ausgelaugt, aber glücklich im Ziel. Auch Glückwunsch an Tine, die sichtlich geschafft, aber nicht aufgegeben hat und ins Ziel gelaufen kam. Danke an ALLE die mir über Holzwände und durch LML's geholfen haben. Danke an Tine und Jenne. Danke an Ben, den Fotografen. Danke an Olaf und Konni, die mit uns gefroren und uns angefeuert haben. Ohne Euch wäre ich kein Braveheart Finisher. BHB 2017, ich bin dabei, und IHR?
Euer Ulli

Wir danken Ulli für den tollen Bericht.
Wir gratulieren Tine und Ulli für diese Hammer Leistung. Ihr seid wahrliche Bravehearts.

Ein paar Fotos von dem Lauf gibt es **hier.

zurück

Kontakt