Run4Soul.de - Der Weg ist das Ziel!

Harzer Keiler Run 2015

Harzer Keiler Run 2015

Am Sonntagmorgen, den 14.06.2015, reiste unser Team nach Hörden am Harz, um am Harzer Keiler Run 2015 teilzunehmen. Wir kamen gegen 9.00 Uhr bei bewölktem Wetter an – perfekte Bedingungen für Wettkämpfe dieser Art.

Zügig mussten wir unsere Startunterlagen abholen, denn acht unserer Teammitglieder starteten bei der Frischlingsfährte um 10 Uhr. Einige unserer diesjährigen Starter hatten uns letztes Jahr angefeuert und wollten unbedingt miterleben, wie so ein Hindernislauf ist. Der Harzer Keiler Run ist dafür die beste Gelegenheit. Die Strecke ist 8 km lang und beinhaltet 18 anspruchsvolle Hindernisse. Dazu zählen unter anderem Steilwände, Berge, Kriechhindernisse, Container voll mit Wasser, Berge von Strohballen, Kletterwände, ein Wasserparcours, der durch schwimmen und tauchen überwunden werden muss und vieles, vieles mehr. Für unsere Neulinge also perfekt. Ben von „Fotografie Krause“, schoss eins zwei Vorherbilder und dann ging es zügig an den Start. Motiviert und voller Entschlossenheit warteten sie auf den Startschuss. Als dieser fiel, waren sie nicht mehr aufzuhalten. Da nicht alle zusammen trainiert hatten und keiner genau wusste, wie der andere läuft, haben sich schnell drei Gruppen gebildet. Stev und Jan waren gigantisch unterwegs und machten einen Platz nach dem anderen gut. Sie waren so flott unterwegs, dass Ben sie gar nicht wirklich vor die Kamera bekam. Mit einer Spitzenzeit von 1 Stunde und 6 Minuten sind die beiden im Ziel angekommen. Auch die anderen beiden Gruppierungen haben sich wacker geschlagen. Vilma, Mareike, Susan, Linda, Tine und Antje haben alle Hindernisse überstanden und kamen mit einer guten Zeit von 2 Stunden ins Ziel, um ihre Medaille in Empfang zu nehmen. Eine richtig klasse Leistung!

In der Zwischenzeit, in der unsere Frischlinge unterwegs waren, kamen auch die restlichen Starter auf ihre Kosten, als sie die Keilerfährte bestritten. Die Strecke ist die Gleiche wie bei den anderen, sie musste allerdings gleich dreimal bewältigt werden. Für Normi, Jones, Rene, Junior, Anthony, Jan, Hoffi und Jenne aber kein Problem. Alle dieser Starter kannten die Strecke noch vom letzten Jahr und waren hochmotiviert. Zwei waren sogar übermotiviert, denn Jenne und Hoffi dachten sich, die Strecke in Kampfstiefeln und Sandtarnhose zu laufen. Keine gute Idee, wie sich erst hinterher herausstellte. Als das erste Wasserhindernis kam, haben sich die Schuhe und Hosen so vollgesaugt, dass der Rest der Strecke sehr mühsam und teilweise sogar nur im Gehen bewältigt werden konnte. Für Anthony, Rene und Junior war es Herausforderung, gut und vielleicht schneller als letztes Jahr ins Ziel zu kommen. Anthony hatte sich 2014 in der zweiten Runde verletzt und musste den Lauf vorzeitig beenden. Rene und Junior waren letztes Jahr das erste Mal dabei und hatten dabei arge Schwierigkeiten, sich bis ins Ziel zu kämpfen - übersäht mit Krämpfen und Atemproblemen. Doch dieses Jahr waren sie auf der Keilerfährte die Schnellsten und liefen mit Jan in Teambestzeit in 4 Stunden ins Ziel. Der Rest der Truppe brauchte ganze 20 Minuten länger.

Ben, der sich erst um die Starter der Frischlingsfährte gekümmert hatte, setzte sich anschließend in Bewegung, um die Starter der Keilerfährte zu fotografieren. Wir bedanken uns für diese klasse Leistung. Wir sind froh, einen so tollen Fotografen gefunden zu haben, der auch vor Wasser keinen Halt macht und selbst bis zu den Knien und mehr darin steht, um perfekte Fotos von uns zu schießen. Die Fotos sind der Hammer, wie ihr hier sehen könnt. Vielen Dank dafür! Danke auch an unsere Sponsoren, die uns immer wieder unterstützen. Danke an MF-Racing, Pets Design und scheibitz.com. Ein ganz großes Lob gilt zudem den Veranstaltern und Helfern, die diesen Lauf so großartig gestaltet haben. Alle unserer Starter kamen heile ins Ziel.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

zurück

Kontakt